Foot Locker Inc.05
23.05. 21:38 20,175€ -3,88%
Nike Inc.05
23.05. 21:38 84,380€ -1,22%
Under Armour Inc. (Class A)05
23.05. 21:38 6,181€ -3,07%
29.09. 17:14

AKTIE IM FOKUS: Nike beenden Schwächephase mit hohem Kursgewinn


NEW YORK (dpa-AFX) - Der Quartalsbericht von Nike hat am Freitag die in diesem Jahr sehr schwachen Papiere des US-Sportartikelherstellers von ihren Fesseln befreit. Im frühen Handel sprangen die Anteile zuletzt um gut sieben Prozent auf 95,95 Dollar hoch. Im knapp im Plus notierenden New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial lagen sie damit auf dem ersten Platz und machten ihrem Unternehmensnamen - in der griechischen Mythologie ist Nike die Siegesgöttin - alle Ehre.

Nike hatte zwar umsatzseitig die Erwartungen der Wall-Street-Analysten enttäuscht, die Bruttomargen fielen aber besser als gedacht aus. Zudem kam Nike laut Börsianern beim Abbau seiner hohen Lagerbestände voran.

Insgesamt dürften die Nike-Kennziffern die Stimmung der Investoren, die nach der Gewinnwarnung des Sportschuh-Einzelhändlers Foot Locker <> Ende August immer schlechter geworden sei, besänftigt haben, schrieb Analyst Jörg Frey von Warburg Research. Anteile an Foot Locker gewannen im Sog der Kursaufschläge von Nike am Freitag 3,5 Prozent.

Jefferies-Experte James Grzinic schrieb in einer aktuellen Studie, Nike stecke in einer "strahlenden Rüstung" ("Nike In Shining Armour") - wohl auch in Anspielung auf den Wettbewerber Under Armour . Er sprach von großer Erleichterung auf den Bericht zum ersten Geschäftsquartal, der viel besser als befürchtet ausgefallen sei. Auch die Aktien von Under Armour kamen dank der Nike-Zahlen vor dem Wochenende gut voran, zuletzt mit plus 5,3 Prozent.

Beim Marktführer Nike gebe es keine weiteren negativen Überraschungen bei der Erlösentwicklung, führte der Jefferies-Analyst weiter aus. Bruttomarge, Lagerbestandsabbau und der vom Konzern prognostizierte leichte Umsatzanstieg für sein zweites Geschäftsquartal seien positive Signale. Analystin Aneesha Sherman vom US-Analysehaus Bernstein Research glaubt zudem, dass Nike langfristig gesehen mit seinem Gewinnwachstum die Konkurrenz überflügeln könnte, was der Markt aktuell noch zu wenig wertschätze.

Im Leitindex Dow sind die Nike-Titel seit Jahresbeginn ungeachtet des aktuellen Zuwachses allerdings auf dem drittletzten Rang mit einem Minus von noch immer 18 Prozent. Charttechnisch hellt sich das Bild jetzt aber etwas auf. So gelang ihnen am Freitag der Sprung über die 21-Tage-Linie, die Charttechnikern Hinweise auf den kurzfristigen Trend gibt. Zudem brachen sie ihren seit Anfang August existierenden Abwärtstrend./ajx/tav/he