HENSOLDT AG05
23.02. 21:55 31,320€ -7,67%
22.11. 15:00

EQS-News: HENSOLDT erwartet starkes Geschäftsjahr 2023 und bestätigt mittelfristige Ziele (deutsch)


HENSOLDT erwartet starkes Geschäftsjahr 2023 und bestätigt mittelfristige Ziele

^
EQS-News: HENSOLDT AG / Schlagwort(e): Kapitalmarkttag
HENSOLDT erwartet starkes Geschäftsjahr 2023 und bestätigt mittelfristige
Ziele

22.11.2023 / 15:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

HENSOLDT erwartet starkes Geschäftsjahr 2023 und bestätigt mittelfristige
Ziele

* Ausblick für das Geschäftsjahr 2023 und mittelfristige Prognose
bestätigt

* Globale Polykrise erhöht Nachfrage nach komplexen Verteidigungs- und
Sicherheitslösungen

* HENSOLDT erzielt hohe Rentabilität durch effiziente Projektumsetzung

* Umsatzwachstum: Umsatz von rund 1.850 Millionen Euro für 2023 erwartet,
insbesondere angetrieben durch robustes Wachstum des Kernumsatzes;
mittelfristig durchschnittliches jährliches Wachstum von 10% erwartet

* Bereinigte EBITDA-Marge: unverändert bei ~19% für 2023; mittelfristig
angestrebte EBITDA-Marge vor dem Geschäft mit geringerer Wertschöpfung
von mehr als 19% bestätigt

* Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz (Book-to-Bill-Verhältnis):
1,1-1,2x für 2023 bestätigt; mittelfristig deutlich schnelleres Wachstum
des Auftragseingangs gegenüber dem Umsatz erwartet

* Bereinigter Free Cashflow vor Zinsen und Steuern: durchschnittliche Cash
Conversion des bereinigten EBITDA von rund 70% für 2023 und
mittelfristig von 70-80% erwartet

* Dividendenausschüttung: konstant bei 30-40% des bereinigten Nettogewinns
(gegenüber 20% im Jahr 2020)

Taufkirchen, 22. November 2023 - Die HENSOLDT-Gruppe ("HENSOLDT") hat auf
ihrem Kapitalmarkttag in Ulm den Ausblick für das Geschäftsjahr 2023 und die
mittelfristige Prognose bestätigt. Mit seinem Fokus auf eine effiziente
Projektumsetzung wandelt HENSOLDT seinen hohen Auftragsbestand erfolgreich
in profitable Umsätze um, die von 1.100 Millionen Euro im Jahr 2019 auf
voraussichtlich rund 1.850 Millionen Euro in diesem Jahr deutlich ansteigen
werden. Mittelfristig rechnet das Unternehmen mit einem durchschnittlichen
jährlichen Umsatzwachstum von 10%. Die Prognose für die bereinigte
EBITDA-Marge bleibt für 2023 unverändert bei ~19%. Mittelfristig rechnet
HENSOLDT dann mit einer bereinigten EBITDA-Marge vor dem Geschäft mit
geringerer Wertschöpfung von mehr als 19%.

Angesichts der globalen Polykrise, die zu einer höheren Nachfrage nach
komplexen Verteidigungs- und Sicherheitslösungen führt, rechnet das
Unternehmen in den meisten Märkten mit einem Anstieg der
Verteidigungsbudgets. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen eine weiterhin
stark wachsende Nachfrage nach Verteidigungs- und Sicherheitslösungen in
Europa und international, wobei 76% des Auftragspotenzials außerhalb
Deutschlands liegen dürfte.

Thomas Müller, CEO der HENSOLDT-Gruppe, sagt: "Angesichts der zunehmenden
geopolitischen Spannungen in der Welt stehen wir vor einer Zeit großer
Unsicherheit und eines enormen Bedarfs an Verteidigungs- und
Sicherheitstechnologien. In den letzten zehn Jahren hat sich HENSOLDT zu
einem strategisch gut positionierten Anbieter von elektronischen
Verteidigungs- und Sicherheitslösungen entwickelt, der in Deutschland
verwurzelt ist, aber zunehmend global agiert. Mit einem starken
Auftragsbestand, einer ausgezeichneten Umsatztransparenz und einem
engagierten Team ist HENSOLDT hervorragend für künftiges Wachstum
aufgestellt und bereit für die nächste Generation im Vorstand mit Beginn des
nächsten Jahres. Die Umsetzung unseres starken Auftragsbestandes in
profitables Geschäft wird dann von meinem Nachfolger Oliver Dörre angeführt,
der im Januar zu uns stößt und ab April 2024 den Vorstandsvorsitz übernimmt.
Als ONE HENSOLDT, als Team, haben wir einen bedeutenden Generationenwechsel
im Vorstand vollzogen, der 2019 mit Celia Pelaz begonnen hat und den wir
2022 mit Christian Ladurner und Lars Immisch fortgesetzt haben. Die Übergabe
meiner Verantwortung an meinen Nachfolger Oliver Dörre stellt den
Schlußstein in diesem Transformationsprozess und damit den Beginn eines
neuen Kapitels in der Wachstumsgeschichte von HENSOLDT dar. Mit dem neuen
Führungsteam ist HENSOLDT bestens aufgestellt für zukünftiges starkes
Wachstum.

Christian Ladurner, CFO der HENSOLDT-Gruppe, sagt: "Unser solider
Auftragsbestand und unser starker Fokus auf eine effiziente Projektumsetzung
ermöglichen uns eine gute Prognose unserer kurz- und mittelfristig zu
erwartenden Umsätze. Mit unserer strategischen Positionierung in dem sich
sehr schnell ändernden Verteidigungsumfeld und unserer Fähigkeit zu
profitablem Wachstum und Cash-Generierung , können wir sowohl von starken
Dividenden ausgehen als auch M&A-Transaktionen für langfristiges,
nachhaltiges Wachstum verfolgen. Wir sind zuversichtlich, unsere Prognose
für das Geschäftsjahr 2023 und unsere mittelfristigen Ziele zu erreichen und
damit unsere robuste Wachstums- und Finanzkraft unter Beweis zu stellen."

Die Prognose für das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill
ratio) liegt für 2023 unverändert bei 1,1-1,2x. Mittelfristig erwartet
HENSOLDT, dass der Auftragseingang deutlich schneller wachsen wird als der
Umsatz. In Bezug auf den bereinigten Free Cashflow vor Zinsen und Steuern
wird weiterhin eine durchschnittliche Cash Conversion des bereinigten EBITDA
von ca. 70% im Jahr 2023 und mittelfristig von 70-80% erwartet wird. [Zu
ergänzen: Nettoverschuldung]. Für die Auszahlung der Dividende strebt
HENSOLDT unverändert eine Ausschüttungsquote von 30-40% des bereinigten
Nettogewinns sowohl für das Geschäftsjahr 2023 als auch mittelfristig an.

Starker Auftragsbestand und hohe Umsatztransparenz

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2023 erzielte HENSOLDT einen
Auftragsbestand von 5,5 Milliarden Euro - das Dreifache des für 2023
prognostizierten Umsatzes. Dies ermöglicht eine außergewöhnlich hohe
Umsatztransparenz. Rund 85% der Umsatzprognose von HENSOLDT für das Jahr
2024 sind bereits durch den bestehenden Auftragsbestand gesichert, der
sowohl bestätigte Aufträge als auch kurzzyklische und Aftermarket-Geschäfte
umfasst. Für das Jahr 2025 sind rund 65% des Umsatzes ohne Berücksichtigung
von möglichen neuen Aufträgen bei einer erwarteten Umsatzsteigerung von 10%
gesichert. Im Jahr 2026 hat HENSOLDT auf Basis des prognostizierten
Wachstums bereits rund 50% des Umsatzes abgedeckt. Dies ist auch darauf
zurückzuführen, dass Flaggschiffprogramme wie Eurofighter MK1 und PEGASUS
wie erwartet voranschreiten.

Effiziente Projektumsetzung sichert hohe Profitabilität

Durch den Aufbau von Kapazitäten und kontinuierliche Innovation von
Verteidigungs- und Sicherheitslösungen, die den sich schnell ändernden
Kundenbedürfnissen entsprechen, erzielt HENSOLDT eine bereinigte
EBITDA-Marge vor dem Geschäft mit geringerer Wertschöpfung von 19%, sowie
hohe Cashflows. Darüber hinaus hat das Unternehmen im Rahmen seines
Programms HENSOLDT Go! zahlreiche Hebel identifiziert, um seine Marge auf
Benchmark-Niveau zu halten. HENSOLDT hat beispielsweise die
Produktionsprozesse für die TRML-4D-Radare industrialisiert und damit
Skaleneffekte erzielt, die sich zukünftig auch im Segment Optronics zeigen
dürften.

Investitionen für organisches und anorganisches Wachstum

Seit 2019 hat HENSOLDT seinen Auftragsbestand um das Zweieinhalbfache
gesteigert und damit eine sehr solide Grundlage für ein nachhaltiges und
beständiges profitables Wachstum über mehrere Jahrzehnte hinweg geschaffen.
Die wachsenden Verteidigungsetats in den meisten Märkten und der steigende
Bedarf an Verteidigungs- und Sicherheitselektronik treiben die Pipeline des
Unternehmens weiter voran. Aus diesen Gründen plant das Unternehmen, sowohl
organisch als auch anorganisch zu wachsen. M&A war schon immer ein wichtiger
Bestandteil der Wachstumsstrategie von HENSOLDT. Investitionsmöglichkeiten
ergeben sich beispielsweise in den Bereichen Künstliche Intelligenz und
Analytik sowie im Services- und Integrationsgeschäft.

Anhaltend hohe Nachfrage nach komplexen Verteidigungs- und
Sicherheitslösungen weltweit

Die globalen Verteidigungsausgaben werden Prognosen zufolge mittelfristig um
etwa 4-5% pro Jahr steigen. Dies ist einer von vielen Gründen, warum
HENSOLDT in Deutschland verwurzelt bleibt, aber verstärkt auch
internationales Wachstum anstrebt, um den Bedürfnissen der Kunden weltweit
gerecht werden zu können. In den jüngsten geopolitischen Konflikten, von der
konventionellen Kriegsführung bis hin zu modernen multidisziplinären
Operationen, war die Bedeutung von Sensoren und Elektronik noch nie so groß
wie heute. HENSOLDT ist nicht nur in einem Markt tätig, der bereits heute
ein Volumen von 25 Milliarden Euro hat, sondern auch eine erwartete
weltweite Wachstumsrate von etwa 9% pro Jahr aufweist. Dies deutet auf einen
robusten Wachstumspfad hin, der sich entlang der speziellen Fähigkeiten von
HENSOLDT entwickelt. In den nächsten Jahren wird sich die Struktur der
identifizierten Pipeline für neue Aufträge wandeln und mehr europäische
sowie internationale Aufträge beinhalten, insbesondere auch für
US-Plattformen. Dies zeigt die Fähigkeit von HENSOLDT, immer mehr Aufträge
auch außerhalb der traditionellen Heimatmärkte zu gewinnen.

Die Präsentation des Kapitalmarkttages in Ulm ist auf der Investor Relations
Webseite der HENSOLDT AG abrufbar. Die vorläufigen Ergebnisse für das
Gesamtjahr 2023 werden voraussichtlich am 23. Februar 2024 veröffentlicht.

Über HENSOLDT

HENSOLDT ist ein führendes Unternehmen der europäischen
Verteidigungsindustrie mit globaler Reichweite. Das Unternehmen mit Sitz in
Taufkirchen bei München entwickelt Sensor-Komplettlösungen für
Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen. Als Technologieführer treibt
HENSOLDT die Entwicklung der Verteidigungselektronik und Optronik voran und
baut sein Portfolio auf der Grundlage innovativer Ansätze für Datenfusion,
Künstliche Intelligenz und Cybersicherheit kontinuierlich aus. Mit mehr als
6.500 Mitarbeitern erzielte HENSOLDT 2022 einen Umsatz von 1,7 Milliarden
Euro. HENSOLDT ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im MDAX notiert.
www.hensoldt.net

Pressekontakt HENSOLDT

Joachim Schranzhofer T: +49 (0)89.51518.1823

M: joachim.schranzhofer@hensoldt.net

---------------------------------------------------------------------------

22.11.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate
News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: HENSOLDT AG
Willy-Messerschmitt-Straße 3
82024 Taufkirchen
Deutschland
Telefon: 089 515 18 - 0
E-Mail: info@hensoldt.net
Internet: www.hensoldt.net
ISIN: DE000HAG0005
WKN: HAG000
Indizes: MDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1778907

Ende der Mitteilung EQS News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1778907 22.11.2023 CET/CEST

°