Citi - Dow JonesCTF
01.03. 22:29 39.030,78 +0,06%
Citi - S&P 500 (all day)CTF
01.03. 22:29 5.129,16 +0,57%
Citi - US Tec 100CTF
01.03. 22:29 18.277,39 +1,22%
28.11. 14:51

Aktien New York Ausblick: Träger Handelsbeginn erwartet


NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte dürften am Dienstag nur wenig verändert eröffnen. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart 0,01 Prozent tiefer bei 35 330 Punkten. Den technologielastigen Nasdaq 100 sieht IG 0,15 Prozent im Minus.

Die Erwartung, dass die Zinssätze ihren Höhepunkt erreicht haben und die US-Wirtschaft eine Rezession vermeiden wird, hat Aktien und Staatsanleihen im laufenden Monat beflügelt. Nun gebe es Anzeichen dafür, dass eine der besten November-Rallys für den S&P-500-Index seit einem Jahrhundert die Puste ausgehe, bemerkten die Marktstrategen der Citigroup. "Die US-Märkte scheinen nach Thanksgiving eine Verschnaufpause einzulegen", sagte Kamil Dimmich, Partner bei North of South Capital in London.

Unter den Einzelwerten könnten die Aktien von Novavax mit einem vorbörslichen Kursplus von 1,8 Prozent das Anlegerinteresse auf sich ziehen. Der Impfstoffhersteller teilte mit, dass sein Covid-Impfstoff NVX-CoV2601 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die aktive Immunisierung von Personen ab 12 Jahren zugelassen wurde.

Die Boeing-Papiere stiegen im vorbörslichen Handel um 1,6 Prozent, nachdem die kanadische Bank RBC sie von "Sector Perform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 200 auf 275 US-Dollar angehoben hatte. Nach einem weiteren Jahr mit Lieferengpässen und niedrigeren Erwartungen an den Flugzeugbauer sei die Ausgangslage 2024 nun wieder besser, schrieb Analyst Ken Herbert in einer Studie. Die starke Nachfrage dürfte fortdauern, sowohl in der zivilen, als auch in der militärischen Luftfahrt.

Die Shopify-Aktien verloren vorbörslich 1,2 Prozent in Reaktion auf eine Abstufung durch die Analysten von Piper Sandler. Zur Begründung hieß es, die Titel des Anbieters von Software für Online-Shops wiesen derzeit eine "unhaltbare" Bewertung auf./edh/jha/